Datum:
21.02.2024
Uhrzeit:
19:00
Eintritt:
15€
Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Reihe „Salon Mühlenhaupt“ statt. Mehr zu unseren Reihen unter Veranstaltungen.

Der Schauspieler Günter Barton und der Saxophonist Lars Stoermer erinnern an den prominenten Schriftsteller, Nobelpreisträger und kompromisslosen Verfechter einer kritischen Öffentlichkeit: Heinrich Böll. Die beiden Künstler interpretieren Böll mit feiner spitzer Zunge in Wort und Ton. Die klassischen Komponisten (Händel, Dittersdorf, Beethoven) werden stilistisch verfremdet und in Bezug zu den Texten von Böll gebracht. Barton und Stoermer zeigen, wie zeitlos Bölls Schriften sind. Bölls „Einmischung erwünscht“ stellt bis heute ein Vorbild gesellschaftlichen Engagements dar. Für ihn begann die Freiheit im Kopf.

Der Schauspieler und Sänger Günter Barton hat bereits u.a. zusammen mit George Tabori und Peter Prader gearbeitet. In dem internationalen, erfolgreichen Kinofilm "Zu den Sternen" spielte er die Hauptrolle und war an zahlreichen Fernsehproduktionen beteiligt. Zudem ist er Teil der Berlin Comedian Harmonists an der Komödie des Kurfürstendamms. www.guenterbarton.de

Lars Stoermer (Saxophon/Klarinette/Komposition) studierte an der Musikhochschule Hannover. Er trat auf den Jazzfestivals Jazz Baltica, Elbjazz Hamburg, Duisburg, Leipzig, Konstanz, Lüneburg, Hildesheim und Hannover auf und spielte Tourneen mit u.a. Pee Wee Ellis, Martha High&Marva Witney sowie „Wir sind Helden“. Er veröffentlichte bei Ajazz zwei eigene Tonträger. www.larsstoermer.de